Im Zweiten Weltkrieg

Während des Zweiten Weltkrieges wurden das Dach sowie das
Zwischen- und Hinterhaus von zwei Brandbomben getroffen. Das
Vorderhaus und die Fassade blieben weitgehend unversehrt. Der
ehemalige Kölner Oberbürgermeister und Bundeskanzler Konrad
Adenauer verbrachte eine Bombennacht im Luftschutzkeller des
Hauses, als bei dessen Besuch des Tapetenfabrikanten Klein
Fliegeralarm gegeben wurde.

In den Keller wurden während des Krieges verstärkende Säulen
eingebaut und Telefonleitungen verlegt, damit der Oberreichs-
bahnrat Engels in den Bombennächten des Zweiten Weltkrieges
die Züge im Rheinland dirigieren konnte.