Infrastruktur


Theodor-Heuss-Ring

Der Theodor-Heuss-Ring ist das nördlichste Stück der Kölner Ringe. Es grenzen im Norden die Nördliche Nordstadt, im Osten der Rhein,
im Süden das Kunibertsviertel und im Westen Eigelstein.

Da der Theodor-Heuss-Ring zum Ende des 19. Jahrhunderts auf
dem Gelände des ehemaligen französischen Sicherheitshafens
angelegt wurde, das nicht bebaut werden konnte, musste dieses
Ringstück besonders breit und großzügig angelegt werden.
Es entstand eine Parkanlage nach englischem Vorbild, welche mit
Ihrem Weiher zu einer der exklusivsten Innenstadtlagen Kölns zählt.


Neben der international renommierten Anwaltssozietät Cleary,
Gottlieb, Steen & Hamilton hat unter anderem die Kölnische Rück-
versicherungs Gesellschaft AG ihren Sitz am Theodor-Heuss-Ring
.





Es bestehen exzellente Verkehrsanbindungen zu:

U-Bahn
Haltestelle Ebertplatz 1 Gehminute

Hauptbahnhof
5 Minuten zu Fuß

Flughafen Köln/Bonn
mit der S-Bahn vom Hauptbahnhof in 17 Minuten, mit dem PKW in
20 Minuten zu erreichen

Flughafen Düsseldorf International
mit dem PKW in 40 Minuten zu erreichen

Bundesautobahnen 1, 3, 4 und 57
mit dem PKW in 5 Minuten zu erreichen

Öffentliche Kurz- und Langzeitparkplätze stehen auf dem Theodor -
Heuss-Ring in großer Zahl zur Verfügung.


Das Oberlandesgericht am Reichenspergerplatz
ist in 5 Gehminuten zu erreichen














Das Kunibertsviertel

Im Kunibertsviertel befinden sich unter anderem die Hauptver-
waltung der REWE Group, die Niederlassungen von
Pricewaterhouse Coopers und der BHF-Bank sowie der Sitz
des Instituts der Deutschen Wirtschaft und mehrerer großer
Anwaltssozietäten (Oppenhoff & Partner; Loschelder).

In der Nördlichen Nordstadt haben sich zahlreiche Versicherungen
(Zürich, Gothaer, u. a.) sowie Serviceabteilungen des Bankhauses Sal. Oppenheim angesiedelt.








Freizeit, Einkaufen und Leben


Zahlreiche Restaurants und Cafés laden in unmittelbarer Nähe am Eigelstein sowie im Kuniberts- und Agnesviertel zum Lunch oder Kaffee ein. Geschäfte des täglichen Bedarfs, Supermärkte,
Apotheken und Ärzte befinden sich auf dem Eigelstein und der
Neusser Straße (3 Gehminuten).
Am Ebertplatz haben die Dresdner Bank, Deutsche Bank,
Commerzbank und die Stadtsparkasse Köln Bankfilialen
eingerichtet.

Das Bankenviertel „Unter Sachsenhausen“

ist fußläufig in 10 Minuten bzw. in 3 Minuten mit dem ÖPNV zu
erreichen.